Teilnahme


Bewertungskriterien:


Zwecks neutraler Bewertung und zum besseren Vergleich der eingereichten Projekte werden die im Folgenden genannten Kriterien herangezogen. Eine unabhängige Fachjury stimmt über die Punktevergabe zu den einzelnen Kriterien ab:

 

  • Schutzwirkung: Verbessert das Projekt unmittelbar (z.B. durch eine technische Lösung) bzw. mittelbar (z.B. durch die Förderung der Wahrnehmung) die Arbeitssicherheit und den Gesundheitsschutz unter Berücksichtigung des Gefährdungspotenzials?

 

  • Verbesserung der Qualität der Arbeit: In welchem Maße werden Arbeitsabläufe, Arbeitsplatzgestaltung, Eigenverantwortung und das eigene Rollenverständnis verbessert?

 

  • Übertragbarkeit: Inwieweit ist der tatsächliche Nutzen des Projekts in andere Betriebsbereiche oder Betriebe übertragbar?

 

  • Wirtschaftlichkeit: Wie hoch ist der Aufwand im Verhältnis zum erzielten Ergebnis? Hohe Wirtschaftlichkeit bedeutet, unabhängig von den Maßnahmenkosten auch, dass mit der Maßnahme eine dauerhafte Verbesserung von Produkten und Arbeitsverfahren erzielt wird. Geringe Wirtschaftlichkeit bedeutet, dass die Maßnahme im Hinblick auf die bisherigen Arbeitsabläufe eher hinderlich ist.

 

  • Kreativität: Je kreativer und innovativer die Projektidee, umso besser! "Warum soll das nicht gehen?" ist schon mal der beste Ansporn, um eine gute Idee voranzutreiben!

 

« | 1 | 2 | 3 | »


[ | nach oben ]